Sponsored Post

Forderungsmanagement

Gegen die Pleitewelle gewappnet

Von Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. · 2020

Porträt: Kirsten Pedd

Kirsten Pedd, Präsidentin des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. (BDIU), über die Frage, die Unternehmen und Gesellschaft derzeit am meisten umtreibt: Wann kommt sie, die zweite Welle der Krise?

2020 ist das Jahr der Pandemie. In Deutschland sind die Schreckensszenarien eines überforderten Gesundheitssystems vorerst nicht eingetreten. Anders sieht die Bilanz in der Wirtschaft aus. Unterbrochene Lieferketten, Produktionsstopps, wochenlange Betriebsschließungen haben viele Branchen bis über den Rand des Leistbaren strapaziert. 

Die zweite Welle, von der alle Experten ausgehen, dass sie kommt, wird ihren Ausdruck wohl vor allem in einer Pleitewelle sehr vieler Unternehmen finden. Dafür sollte jeder Akteur in der Wirtschaft gut gewappnet sein. Zahlungsansprüche müssen gesichert werden. Hier sind Fingerspitzengefühl, kaufmännischer Sachverstand und juristische Expertise gefragt. Inkassounternehmen helfen bei dieser Aufgabe! Die Rechtsdienstleister haben den gesamten Lebenszyklus einer Forderung im Blick, angefangen beim Debitorenmanagement bis hin zum Inkasso bereits ausgemahnter Forderungen oder den Forderungskauf mit sofortiger Liquiditätsgarantie. Wer mit Mitgliedern des BDIU zusammenarbeitet, erhält zudem das Gütesiegel für seriöse Inkassotätigkeit. So können Unternehmen gut durch die zweite Welle kommen.

Kontakt

Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V.
Friedrichstraße 50–55
10117 Berlin
E-Mail: bdiu@inkasso.de

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 56
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Richtig abgesichert
    [micro_image] => 4537
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1566459474
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567770845
    [micro_cID] => 2690
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)