Anzeige

Nachlassmöglichkeiten

Weil uns am Herzen liegt, was nach uns kommt

Von Andrea E. Giesecke · 2020

Den eigenen Nachlass zu Lebzeiten geregelt zu wissen, ist vielen ein großes Anliegen. Auch wenn die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod nicht einfach ist: Unfälle oder Krankheiten können jeden Menschen treffen, auch das Älterwerden können wir nicht aufhalten und damit die Tatsache, dass wichtige Angelegenheiten nicht mehr eigenverantwortlich geregelt werden können. Deshalb wollten auch Hildegard und Erich Mühlbauer* sich rechtzeitig um ihren letzten Willen kümmern.

Mit SOS-Kinderdorf im Testament unterstützen Sie die nächste Generation. Foto: © iStock / Shirono

Liebevoll betrachtet das Ehepaar die gerahmten Bilder ihrer Kinder und Enkelkinder, die auf dem Buffet im Esszimmer stehen. „Das da links ist Felix, der ist gerade drei geworden”, sagt die 74-Jährige sichtlich stolz. Zwei Töchter und einen Sohn haben die Mühlbauers großgezogen – und sind mittlerweile mit drei wundervollen Enkeln beschenkt worden. „Wir haben im Leben wirklich Glück gehabt”, blickt die pensionierte Grundschullehrerin zurück. Wie viel, das sei ihnen erst so richtig bewusst geworden, als beim 50. Hochzeitstag die ganze Familie zusammengekommen war. „Gesunde Kinder und Enkelkinder, keine finanziellen Sorgen, Zusammenhalt – gerade heute ist das alles andere als selbstverständlich”, sagt Erich Mühlbauer. „Deshalb haben wir uns auch bei der Regelung des Nachlasses so unsere Gedanken gemacht.”

Natürlich kommt für Hildegard und Erich die eigene Familie stets an erster Stelle; dennoch möchten die Mühlbauers daneben Menschen etwas zugute kommen lassen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Und so mussten beide nicht lange überlegen, als sie von der Möglichkeit erfuhren, zusätzlich auch SOS-Kinderdorf in ihrem Testament bedenken zu können. Der Verein hilft Kindern und Familien in schwierigen Lebenslagen und ist alleine in Deutschland an 150 Standorten vertreten. Für die Mühlbauers war SOS-Kinderdorf die perfekte Wahl. „Der Nachlass ließ sich völlig unbürokratisch regeln”, freut sich Erich Mühlbauer – und seine Frau ergänzt mit einem Lächeln: „Man sagt ja immer, man lebt in seinen Kindern weiter – da können es doch gar nicht viele genug sein.”

*Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen wurden die Namen und Abbildungen der Personen ersetzt.

Kontakt

SOS-Kinderdorf e. V.
Renatastr. 77
80639 München
E-Mail: erbehilft@sos-kinderdorf.de
Web: www.sos-kinderdorf.de/testament

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 56
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Richtig abgesichert
    [micro_image] => 4537
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1566459474
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1567770845
    [micro_cID] => 2690
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)